Pictogramm Schach

Einzelansicht

27.06.19

7. Runde der Clubmeisterschaft

Von: Martin Metodiev

Der krönende Abschluss des Turniers

Während die ersten Plätze der Gruppen schon gesichert waren, spielten in der letzten Runde der Clubmeisterschaft die Teilnehmer des A- und B-Turniers an den Spitzenbrettern um den 2. Platz. Somit hatte keiner ein Interesse an Remis und es folgten hart umkämpfte Partien mit sehr überraschenden Ausgängen.

Als erstes startete die Richard Zeltner (Weiß) gegen seinen Vater Ottmar Zeltner (Schwarz). Dieser ließ sich von Richards aggressiver Eröffnungsvariante im Italiener (4. Sg5) nicht beeindrucken und bot mit 5...Lc5 den Abtausch in eine brisante Opfervariante. Sein Sohn lehnte diese Möglichkeit ab und schnappte sich stattdessen Ottmars f-Bauern. Die resultierende Stellung übersah Richard aber die entscheidende Taktik, mit der sein Vater sich den Sieg sicherte.

Klaus Pokorny (Weiß) bot im Vorstoß-Franzosen seinem jugen Gegner Marc Walders (Schwarz) einen Bauern an. Für diesen sicherte er sich einige Kompensation, doch Marc fand eine faszinierende Taktik in der Stellung. Diese sicherte ihm gegen seinen deutlich stärker gewerteten Gegner einen großen Vorteil, den Marc souverain verwerten konnte.

Ich (Weiß) stolperte in eine spannende sizilianisch-Stellung gegen meinen zurzeit sehr erfolgreichen Gegner Robert Kiesendahl (Schwarz). Dieser nahm  ohne Scheu mein Doppelturmopfer an, wir landeten in einer sehr gefährlichen Endspiel, in dem ich zwar eine Qualität weniger hatte, aber Rolands Königsstellung dauerhauft geschädigt war. Dennoch ließ sich Roland nicht verunsichern. Nach einigen ungenauen Zügen von mir holte er sich die Initiative und damit den Sieg.

Stefan Liepold (Schwarz) gewann gegen Andreas Götz (Weiß) einen Bauern in der Eröffnung. Diesen Vorteil verwandelte er nach vielem Hin und Her in einen Sieg. 

Damit hat Stefan den 2. Platz in der A-Gruppe sicher. Roland gewann nach seiner Glanzleistung den 2. Platz der B-Gruppe. In der C-Gruppe teilen sich Marcel Dirian und Tim Gilbert den Preis.

 

Die erstplatzierten der Gruppen (A,B,C) sind:

Dustin Bachstein, Martin Metodiev, Julian Weber

Zweiten Platz haben sich gesichert:

Stefan Liepold, Roland Kiesendahl, Marcel Dirian und Tim Gilbert