Pictogramm Schach

Einzelansicht

14.07.19

Bayerischer Mannschaftsmeister U14!

 

Titelverteidigung geglückt

Tom, Wilfried, Marc und Tim

Ergebnisse im Ligamanager

Unsere U14 ist erneut Bayerischer Meister geworden.

Zunächst ein großes Dankeschön an unser B-Team Ricarda, Vrezh und Laura, die am Hochsommerwochenende vor zwei Wochen einsprangen, mit Wilfried die Fahrt ins unterfränkische Stetten auf sich nahmen und mit ihren Siegen das KO-Duell um den Einzug in die Endrunde für uns entschieden!

Glückwunsch an Tom Högner, Wilfried Wu, Tim Gilbert und Marc Walders, die sich im bayerischen Finale nach einem anstrengenden Wochenende (zwei Anreisen nach Augsburg für zwei Samstags- und eine Sonntagsrunde) den Titel holten.
Dabei war die Mannschaft ohne ihren Spitzenspieler Hannes Hetzner, immerhin bayerischer Einzelmeister U14, angetreten.

Es war also kein Selbstläufer; der Plan war, dass hinten Tim und Marc gut punkten, die mehr DWZ als ihre Gegner mitbringen; aber natürlich hatten
es Tom und Wilfried an Brett 1 und 2 erwartungsgemäß schwer.

Vom Samstag kann ich berichten, da war ich als Betreuer dabei.

Der erste Kampf hätte gegen Leipheim auch anders ausgehen können, denn sowohl Tim als auch Tom spielten hier schnell mit einer Figur weniger. Tim bekam das Geschenk aber zurück, und spielte den Rest der jetzt wieder spannenden Partie konzentriert (Mehrqualität gegen ein paar Bauern), so dass er noch gewann. Tom bekam allerdings keine zweite Chance und verlor am Spitzenbrett, Marc besiegte seinen Gegner an Brett 4 souverän. Leider ließ Wilfried nach gut gespielter Partie seinen Gegner im Turmendspiel ins Remis entwischen, doch für den Mannschaftssieg reichte es.

Entscheidend für den Erfolg war wohl der klare Sieg in der Nachmittagsrunde gegen Kelheim. Marc und Wilfried ließen ihren Gegnern keine Chance. Tim kam durch eine zweifelhafte Eröffnungsbehandlung in eine schwierige Lage, aber er konnte sich bald befreien und ebenfalls gewinnen. Blieb nur noch Tom - er stand vielleicht etwas schlechter, knöpfte dann aber seinem Gegner eine Qualität ab. Sein Turm bekämpfte erfolgreich die gegnerischen Freibauern, aber kurz
vor dem Ziel strauchelte Tom, er opferte seinen Turm zu früh für eine vermeintlich totale Gewinnstellung, in der er aber den letzten Trick seines Gegners übersehen hatte. Remis. Aber auch dieses 3,5-0,5 war gut genug, dass der zweite Platz schon sicher war.

Über das Sonntagsspiel kann ich nichts sagen - doch letztlich war die Niederlage hier bedeutungslos, weil die anderen Mannschaften untereinander sehr günstig für uns gespielt hatten. Zwar ging der Kampf gegen Vaterstetten 1:3 verloren; nur Marc gewann seine Partie und holte somit insgesamt 3 aus 3.
Trotzdem behielt unser Team die Tabellenführung und hat sich damit nicht nur die Qualifikation für die deutsche Endrunde, sondern auch den bayerische Mannschaftsmeistertitel erspielt. Wir gratulieren!

(Stefan)